Durch- und Einblick in eine der schillerndsten und schmutzigsten Industrien der Welt

Dienstag 5. März 2019, 15:30–16:30

ZHDK Toni-Areal
ZT 5.K06

Doris Abt und Susanne Rudolf, Fashion Revolution Switzerland

 

I

Immer mehr Kleider werden zu immer billigeren Preisen verkauft und die Produktionskurve geht stetig nach oben. Die Konsequenz: Arbeiter*innen erhalten Hungerlöhne, die Umwelt wird stark belastet und zerstört. Wir alle sind durch unser Kauf- und Konsumverhalten in die weltweite Lieferkette integriert.

Im Rahmen dieser Veranstaltung nehmen wir unsere Kleidung selber in die Hand. Was beeinflusst mich in meinem Konsumverhalten? Wir schauen, welche Faktoren die Produktion und den Textilkonsum nachhaltig machen und an welchen Labeln oder Standards man sich orientieren kann. Innovative Techniken wie der Trackingcode von ZRCL liefern direkte Beispiele und zeigen so die Feinheiten und Mut machenden Aspekte des Themas auf.

 

The fashion industry is one of the most polluting industries on the planet. Fast fashion is on the rise and as a consequence, factory workers are being exploited and the environment is being massively impacted. We as consumers are collectively part of this worldwide chain of supply. In this event, we take responsibility for our choices and look at how we are influenced in our consumption. We look at factors for sustainable fashion production and consumption and provide you labels and standards that can act as guidelines for fair fashion. We present you innovative technologies such as the tracking code of ZRCL and aim to inspire you towards a more sustainable approach to the topic.