Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK)

Die ZHdK bewegt sich in verschiedenen Bereichen hin zu mehr Nachhaltigkeit. Von Seiten der NHW wird besonders begrüsst, dass bereits ein internes Reporting zu internen Nachhaltigkeitszielen besteht (siehe 7.3). Zudem weist die ZHdK mit einem zentralen Reporting der Flugreisen und Bemühungen zu ihrer Vermeidung sehr gute Grundlagen für ein umfassendes Reduktionskonzept auf (siehe 7.4). Hier gilt es, das vorhandene Potential zu nutzen.

7.1) Lehre und Forschung zu Wachstumskritik
Die NHW hat dieses Jahr darauf verzichtet, bei der ZHdK zu diesem Thema Informationen anzufragen. Dies aus dem Grund, dass diese Thematik für den Schwerpunkt der Hochschule als nicht zentral eingestuft worden ist, da dieser auf der Kunst und nicht auf der Ökonomie liegt. Dies ist beispielsweise bei der UZH mit spezialisierten Ökonomie-Studiengängen und Forschung anders. Der NHW ist jedoch bewusst, dass durchaus eine Relevanz der Künste für die Thematik der Wachstumskritik besteht. Daher werden in Zukunft Informationen zum Engagement der Hochschulen in diesem Bereich angefragt.

7.2) Strategien zu nachhaltigen Geldanlagen
Die NHW würde es sehr begrüssen, wenn sich die ZHdK bei ihrer Pensionskasse BVK aktiv für eine nachhaltigere Anlagestrategie einsetzen würde. Die ZHdK hat mit der BVK zwar bereits eine vergleichsweise nachhaltig arbeitende Pensionskasse gewählt 3 . Die BVK stellt jedoch leider nach wie vor nicht sicher, dass beispielsweise nicht noch immer in fossile Brennstoffe investiert wird. Auch könnte man wie die UZH eine Handlungsempfehlung verfassen, die die Werte der ZHdK bei finanziellen Anlagen widerspiegelt. Hier sieht die NHW noch grosses Potenzial im Engagement der ZHdK.

8.3) Nachhaltigkeitsbericht (NHB)
Die NHW schätzt die starke Verankerung der Nachhaltigkeit im Leitbild der ZHdK. Zudem wird sehr begrüsst, dass die ZHdK bereits über eine interne Nachhaltigkeits- Berichterstattung verfügt und die Verwendung des GRI-Standards prüft. Hier sieht die NHW dann auch das grösste Potenzial, da so vergleichsweise einfach ein zentrales Nachhaltigkeitsreporting erstellt werden kann. Wichtig wäre hierbei auch, dass ein solches Reporting öffentlich einsehbar wäre, um etwaiges Entwicklungspotential diskutieren zu können.

7.4) Konzept zur Reduktion von Flugemissionen
Sehr begrüsst wird das Erfassen der Flugreisen in einem zentralen Reporting. Die Problematik wird erkannt und es werden Massnahmen geprüft. Auch das Etablieren von Videokonferenzen als Alternative zu Flugreisen wird sehr geschätzt. Allerdings fehlt ein kohärentes Konzept mit Reduktionszielen, einem Zeitplan und einem Massnahmenkatalog, wie diese Ziele erreicht werden sollen. Diesbezüglich besteht nach wie vor grosses Entwicklungspotenzial.

7.5) Nachhaltigkeit in der Lehre
Die Thematik der Nachhaltigkeit ist vielfältig zusätzlich im Wahlbereich in Form von Projekten, Sommerschulen und Wahlbereichen in die Lehre integriert. Hier würde für eine Erfüllung der Forderungen des VSS & VSN und der NHW eine kohärente und konsequente Integration in die Lehre aller Departemente benötigt.